Paris, Frankreich
Der Eiffelturm in Paris
 

Paris Sehenswürdigkeiten

Paris ist die Hauptstadt von Frankreich und liegt ziemlich im Norden des Landes. Hier gibt es eine Menge Sehenswürdigkeiten, die man auf einer Städtereise einfach anschauen muss.
 
Paris in Frankreich
 
Beginnen wir bei dem Künstlerviertel in Paris um die Notre Dame. Diese Kathedrale ist weltbekannt und jeder hat bestimmt schon vom Glöckner von Notre Dame gehört. Um die Kathedrale gibt es sehr viele kleine Lokale und vor allem Galerien mit den schönsten Bildern. Paris ist nicht nur die Stadt der Mode, sondern auch eine Stadt, in der die Maler und Künstler zu Hause sind. In diesem Viertel gibt es sehr viel zu sehen. An jeder Ecke sind Lokale und Eiscafés und schon allein beim Durchlaufen, bekommt man Appetit. Bonne Apatit sagt man da nur auf Französisch.
 
Im Emirat Dubai am Persischen Golf gibt es bekannte Sehenswürdigkeiten wie den Burj Khalifa oder das Burj al Arab Hotel die wie der Eiffelturm in Paris sind.
 
Die Skyline in Paris
 
Des Weiteren gibt es den Eiffelturm, der zur Weltausstellung 1887 errichtet wurde. Eigentlich sollte der 304 Meter hohe Turm nach einigen Jahren wieder abgerissen werden. Doch vorher schlich er sich in die Herzen der Besucher und heute ist er ein Wahrzeichen der Stadt. Jährlich besuchen viele Millionen Touristen den Eiffelturm und genießen den Blick über die Stadt Paris, bis hinüber zum Montmatre. Mitten in der Stadt ist er platziert und nur wenige Meter braucht man, um die Innenstadt zu gelangen.

Die Champs-Élysées ist die berühmteste Geschäftsstraße Frankreichs. Sie führt vom Place de la Concorde im Süden bis hinauf zu dem Triumphbogen im Norden. Auch das Louve, das wohl größte Museum der Welt mit der bekannten Mona Lisa liegt ganz in der Nähe.
Von hier aus kann man bis zum Triumphbogen laufen. Die Champs-Élysées ist eine der bekanntesten Prachtstraßen der Welt. Auch die Parkanlage der Champs-Élysées gehört dazu, in der zwei Ausstellungen der Weltausstellung unterbracht waren. Es gibt sehr schöne Gärten in Paris, die man besuchen kann. Auch das Schloss Versailles gehört dazu. Dieses etwas außerhalb der Stadt gelegene Schloss ist ebenfalls weltbekannt. Der Herrscher des Palastes war König Ludwig XIII, der es als Jagdschloss benutzte und damit in die Geschichte einging. Heute werden Führungen durch die unzähligen Räume des Schlosses angeboten. Man kann auch die Gärten im Sommer besuchen und sich ein Bild machen, wie Ludwig früher hier gelebt hat.

Wer sich den Arbeitern in Paris anschließen möchte, der verirrt sich schnell mal ins Geschäftsviertel La Défense, welches auch bei jeder Stadtführung mit besucht wird. Die Hochhäuser hier in dem Viertel wurden erst vor einigen Jahren errichtet. Das bekannteste Gebäude zwischen all den namhaften Wolkenkratzer ist La Grande Arche, ein riesiger Würfel mitten zwischen dem Beton. Die Fassade des triumphbogenartigen Gebildes ist aus Carrara-Marmor und Glas. Von einer Aussichtsplattform aus kann man natürlich einen schönen Ausblick über die Wolkenkratzer genießen.
 
Die Freiheitsstatue in New York ist natürlich die meistbesuche Attraktion in New York die man sich anschauen sollte und in Paris gibt es einen kleinen Ableger.
 
Père Lachaise ist der größte und bekannteste Friedhof von Paris, der auch als Parkfriedhof angelegt wurde. Hier findet man sehr viele bekannte Schauspieler und Künstler, die ihre letzte Ruhe in dem parkähnlichen Garten gefunden haben. Die Gräber sind mit den Namen bestückt und so findet man diese sehr leicht. Bei einem Spaziergang über den Friedhof sieht man so manche bekannte Namen.

Auf dem Hügel im Norden Paris, dem Montmatre befindet sich ebenfalls ein Künstlerviertel. Auch die Mounin Rouge ist sehr bekannt, ein Varieté. Der Name heißt übersetzt im Deutschen Rote Mühle und liegt im Vergnügungsviertel Pigalle. Schlendert man auf den Berg, erhebt sich vor einem majestätisch die Sacre Coeur, eine riesige weiße Kirche mit wunderschönen Heiligenbildern im Inneren. Von hier aus genießt man einen besonderen Blick über die ganze Stadt, bis hin zum Eiffelturm. Von hier oben aus kann man die Größe der Stadt schätzen. Die Basilika ist eine römisch-katholische Wallfahrtskirche und bringt jährlich mehrere Millionen Touristen auf den Berg. Sie wurde von der Hagia Sophia in Istanbul inspiriert.