Paris, Frankreich
Der Eiffelturm in Paris
 

Paris Eiffelturm

Der Eiffelturm ist eines der Wahrzeichen Frankreichs. Im Zentrum von Paris erhebt sich der Turm mit seiner Größe von 324 m hoch über die Stadt hinaus. Der Turm ist ein Touristenmagnet schlechthin und Paris ohne Eiffelturm kann sich heute sicherlich niemand mehr vorstellen.
 
Paris in Frankreich
 
Bestaunen Sie den Eiffelturm bei Tag. Der Turm ragt mit seiner Eleganz, Bekanntheit und Symbolwirkung weit über die Stadtgrenzen von Paris hinaus. Der Turm selbst besteht aus 1.200 Metallelementen. Die Elemente sind verbunden und werden durch insgesamt 2,5 Millionen Nieten zusammen gehalten. Ein gigantisches Bauwerk – ein Monument- das Wahrzeichen von Paris – von Frankreich!
 
Für einen Badeurlaub in Florida ist Fort Myers Beach zu empfehlen wo es zwar keinen Eiffelturm gibt, aber wunderschöne Strände. Um den Eiffelturm herum gibt es aber keinen Strand und das ist sehr schade.
 
Der Eiffelturm in Paris
 
Zum Abend hin und auch in den Stunden der Nacht, ist der Anblick dieses Monuments atemberaubend, einfach gigantisch. Gerade für die Romantik, welche unzählige Touristen hier suchen und finden, ist der Mondschein eine perfekte Ergänzung und komplettiert das Bild der Romantik. Ob junge oder ältere Menschen, die ihre Reise nach Paris angetreten haben, alle sind von dem Anblick fasziniert. Man kann die repräsentativen und verzaubernden Lichtspiele, die vom Eiffelturm selbst mit unzähligen Lichtquellen ausgehen, kaum mit allen Sinnen erfassen. Der Eiffelturm verführt somit nicht nur am Tage zum Verweilen, sondern auch am späten Abend oder gar in der Nacht. Träumen ist an diesem ganz speziellen Ort erlaubt und nicht wenige verbringen hier unvergessliche Abende und Nächte. Die Gedanken schweifen ab, in eine Welt der Phantasie und der Genuss der einzigartigen Atmosphäre dieses Bauwerks, im Herzen der französischen Hauptstadt, schlägt alle Besucher in seinen Bann.

Die angrenzenden Grünflächen des Champ de Mars geben dem Anblick ein abrundendes Moment. Sie bieten mit ihren Wasserspielen, mit den verschiedensten Wasserfontänen und deren Lichtreflexen jedem Betrachter ein bezauberndes Bild. Der Anblick sollte durch Fotographien festgehalten werden und so mit dem Besucher den Weg in die Heimat antreten. Der Eiffelturm ist von vielen Sehenswürdigkeiten in Paris aus zu erblicken und bietet aus den verschiedensten Perspektiven immer wieder ein neues Bild zum Träumen. Lassen sie sich verzaubern.

Zur Geschichte des Eiffelturms

Der Eiffelturm hat eine lange Geschichte. In den Jahren 1887 bis 1899 wurde er von Gustave Eiffel erbaut. Frankreich hat für diesen Turm Baukosten in Höhe von rund 7,7 Millionen Francs aufgebracht. Der Eiffelturm ist in drei Etagen aufgeteilt und verfügt über neun Aufzüge. In den Turmpfeilern befinden sich die sogenannten Schrägaufzüge und ab der zweiten Etage kommen Vertikalaufzüge zum Einsatz.

Rekord-Jahr. Es sollen knapp 7 Millionen Besucher im Jahre 2011 den Eiffelturm bestiegen haben und so das wunderbare Bauwerk gesehen, erlebt und bestaunt haben.

Im Eiffelturm untergebracht sind selbstverständliche Souvenirgeschäfte sowie viele Restaurationen. Ob Schnellimbiss oder gehobene Gastronomie, alles ist hier zu finden. Zum Beispiel befindet sich auf einer Höhe von 123 m das Restaurant "Jules Verne". Es verfügt über einen Stern bei Guide Michelin und ist sicherlich einen Besuch wert. Durch die Lokalitäten ist für jeden Besucher das passende Ambiente geboten, um den Blick über die französische Hauptstadt zu genießen.

 
Nützliche Informationen über den Eiffelturm in Paris gibt es auch bei einem Paris Reiseführer der ideal ist zur Urlaubsvorbereitung.
 
Für die Region Paris ist der Eiffelturm der wichtigste und höchste Fernsehturm. Es befinden sich 120 Sendeantennen auf dem Turm über die zur Zeit 30 Radiosender und circa 40 Fernsehprogramme ausgestrahlt werden.

In Bauwerk selbst befindet sich ein Polizeieinsatzkommando zur Sicherheit des Gebäudes wie selbstverständlich natürlich zur Sicherheit der Touristen. Der Unterhalt des Eiffelturm trägt sich durch die riesigen Besucherzahlen und die damit verbundenen Eintrittsgelder selbst. Es werden somit keine Subventionen vom Staat für die Erhaltung des Turms benötigt.

Fazit – Frankreich – Paris „Die Stadt der Liebe“ ist immer eine Reise wert.